Menü

Episodes of

Beijing Temple of Heaven-00312

Wie es so auf Reisen ist, will man gerade in den Großstädten, wie es Beijing (Peking) eine ist, in kurzer Zeit so viele Erlebnisse wie es nur geht in seinen Erlebnisspeicher pressen. Getreu nach diesem Motto steuerten Josi und ich am dritten Tag unserer Reise am frühen Abend den Himmelstempel in mitten eines großen, saftig grünen Parks in Beijing an (Eintrittspreis 15 CN¥, ca. 1,95 €). Leider hatte der Tempel bereits geschlossen, sodass unser Erlebnisspeicher heute wohl leer bleiben würde. Trotzdem wollten wir das Beste aus der Situation machen. Nach einigen langweiligen Fotos und Gehminuten durch diesen so riesigen Park, entdeckten wir eine Spielwiese für jung und alt (eher alt) mit jeder Menge „Sportgeräten“. Diese würden so manchen von euch an eine frühere Sportstunde mit dem Thema Geräteturnen erinnern. Ihr wisst schon, da gab es das Reck, den Barren und so einige weitere lästige Hürden. Nun müsst Ihr euch vorstellen, dass an diesen Gerätschaften ausschließlich chinesische Herrschaften ab 65+ mit freiem Oberkörper Ihr Ego mit mehr oder weniger guten waghalsigen Kunststückchen polierten. Trotz mehr als 30 °C zögerte ich nicht lange und ging zu den Geräten, um mich mit ein paar Übungen am Reck (waagerechte Stange in ca. 2,20 m Höhe) mit leicht schwitzigen Händen warm zu machen. Nach einigen Klimmzügen stupste mich ein ca. 70 Jahre alter Chinese an und begann mich jungen Hüpfer mit seinen Kunststückchen zu beeindrucken. Wie sich schnell herausstellte, war er unter all den Männern und einer Hand voll älterer Damen der Platzhirsch und bereit sein Revier gegen jede Konkurrenz zu verteidigen!

Beijing Temple of Heaven -00302

Was dieser Herr nicht wusste, ich war bis zu meinem 18. Lebensjahr ein aktiver Turner mit mehreren erfolgreichen Teilnahmen an Landesmeisterschaften. Nach seinen ersten Kunststückchen packte er nun die größte Poser-Übung aus – die Human Flag! Bei dieser Übung geht es darum, den Körper im rechten Winkel zu einer senkrecht stehenden Stange allein durch die eigene Körperspannung in der Luft zu halten. Da ich trotz seines beachtlichen Alters Respekt vor seiner mittelmäßigen, semiprofessionellen Human Flag zeigte, und weiß, dass man gerade in China alte Menschen nicht bloßstellt, wollte ich Ihm nicht zeigen wie dies Übung richtig geht! Er ließ jedoch nicht locker und glaubte, dass er der einzige sei, der diese Übung beherrscht. Ach Scheiß drauf dachte ich mir, jetzt zeige ich es ihm! Mit meinen schwitzigen Händen umgriff ich die ca. 6 cm starke, mit grünem Klarlack überzogene und für meinen Geschmack viel zu glatte Stange. Nun schauten mehr als 70 erwartungsvolle Oldis mit weit geöffneten Augen auf mich. Mit starker Spannung in den Armen streckte ich nun kontrolliert meinen Körper wie beschrieben kerzengerade und im 90 Grad Winkel zur Stange. Ich hielt die Position für ganze 10 Sekunden. Die Menge staunte. Der alte Herr klopfte mir anerkennend auf die Schulter. Das Eis war gebrochen! Ich hatte mir den Respekt der chinesischen Sportskanonen verdient.

Beijing Temple of Heaven -00303

Nun gab es doch noch ein Erlebnis der besonderen Art für meinen Speicher. Erst beim Schreiben dieser Worte wurde mir bewusst, dass wir auch die Augen für die kleinen Dinge und Möglichkeiten auf Reisen und im Leben im Blick haben sollten, denn diese richtig genutzt, sind oft größer als riesige Himmelstempel.

Sport frei!

Patrick

Beijing Temple of Heaven-00312

Eine Antwort

Kommentar verfassen

Sharing is caring ...

Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on print
Print